Skip to main content

Schlingentisch zur Therapie bei Rückenbeschwerden

Der Schlingentisch ist eine Gerätekonstruktion, in der ein Patient die Schwerelosigkeit am ganzen Körper oder an einzelnen Körperteilen erfahren kann. Dazu werden einzelne Körperteile (Arme, Beine, Becken) mit Hilfe von speziellen Seilzügen und Schlingen aufgehängt. Die Seilzüge sind so konzipiert, dass sie höhenverstellbar sind und das daran hängende Gewicht des Körperteils beim Hochziehen halbieren.

Generell können alle Erkrankungen aus dem Bereich der Orthopädie, Chirurgie und Neurologie mit dem Schlingentisch behandelt werden.

Die Methode ist besonders geeignet bei Patienten mit:

  • Ischialgie

  • Lumbalgie

  • HWS-Syndrom

  • Morbus Scheuermann

  • Hüftarthrose

  • Kniearthrose

Ziel ist eine

  • Entspannung der betroffenen Muskulatur
  • gezielte Extension (Streckung) der Wirbelsäule
  • Mobilisation von Gelenken oder Stabilisation von Gelenken oder Wirbelsäulenabschnitten
  • Muskeldehnung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information in unserem Datenschutz.